≡ Menu

Burgfräulein Backwunder

Burgcafé Klempenow

Ursprünglich hat Evalotte Buhr die Schneiderei erlernt. Backen, Kochen und Servieren gehen ihr aber ebenso gut von der Hand. Und so sorgt sie auf der Burg Klempenow für das leibliche Wohl vorbeikommender Wanderer und der Besucher aus Nah und Fern. Ihre Zutaten kann sie bei den Burggärtnern
bestellen. Erdbeeren gehören dazu. Auch Kräuter und heimisches Gemüse. „Das brauche ich für die Suppen, die Rad- und Wasserwanderer gern bei einer Rast bestellen“, sagt Evalotte Buhr. Und ihre Torten sowieso. Fotos: Ralph Schipke

Evalotte Buhr führt seit über einem Jahr das Café auf der Burg Klempenow bei Altentreptow. Sie empfiehlt eine Erdbeer-Quark-Torte, die man durchaus mit anderen Früchten variieren kann.

Überhaupt nimmt das 26jährige „Burgfräulein“ vom Tollensetal das Leben leicht wie ihre Namensvetterin Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, aus dem beliebten schwedischen Kinderbuch, dass wohl auch Evalottes Eltern gelesen haben. „Doch Pippi ging auf dem Standesamt als Mädchenname einfach nicht“, lächelt sie vielsagend.
Ins Tollensetal sei die junge Gastronomin „der Liebe wegen gekommen!“ Nicht eines Mannsbildes wegen. Evalotte liebt M-V!

Hier ist nachzulesen, was der Nordkurier über ihre Backkünste geschrieben hat >>

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Next post:

Previous post: